Die Brennnessel – ein feuriges Geschenk der Natur

Brennnessel

Der heutige Gastbeitrag kommt von meiner APM und Kinesiologie Kollegin Julia Tenschert. Sie hat sich mit der Wirkung der Brennnessel näher beschäftigt und beschreibt die Pflanze und den traditionellen Einsatz in der Heilkräuterkunde.

Die Brennnessel, lat. Urtica („die Brennende“), ist eine sehr bekannte, jedoch leider meist verkannte Pflanze mit vielfältigen positiven Wirkungen auf den menschlichen und tierischen Organismus. Ihr fehlendes Ansehen bei der Allgemeinheit verdankt sie wohl ihren Brennhaaren, mit denen sie sich nach außen hin schützt. Sie  weht sich mit Schmerz verursachenden Toxalbumine und Histamine, die sie unter die Haut derjenigen spritzt, die ihr zu nahe kommen.

„Die Brennnessel – ein feuriges Geschenk der Natur“ weiterlesen

5 Tipps gegen Fliegen, Mücken & Bremsen

Das Schönste am Winter: es gibt keine Bremsen, Fliegen oder Mücken, die Pferd und Reiter beim Ausreiten verfolgen und nervig um die Nase kreisen. Jedes Jahr vergesse ich wieder, wie schlimm es im Juli sein kann, wenn man beim Ausritt von Bremsen und Fliegen verfolgt wird!

Tiroler Steinöl

Ich versuche im Hochsommer meine Ausritte auf die frühen Morgenstunden zu verlegen, da ich aber nicht zu den Sorte Frühaufsteher gehöre, fällt mir das immer sehr schwer. Wenn wir abends unterwegs sind, habe ich gute Erfahrungen mit dem Tiroler Steinöl, speziell dem Fluid für Pferde oder Rinder gemacht.

Die Verwendung ist nicht so problematisch für die Haut, weil die enthaltenen Minerale durch ihre Partikelgröße die Haut nicht durchdringen können. Allerdings sind Warnhinweise auf der Flasche, die anmerken, dass das Tiroler Steinöl hochentzündlich ist! Deswegen niemals in der prallen Sonne stehen lassen und die Pferde nach dem Ausritt immer abwaschen.

„5 Tipps gegen Fliegen, Mücken & Bremsen“ weiterlesen

Eckart Meyners Bewegungstraining mit Martin Volesky

Bewegungstraining

Am Wochenende hatte ich wieder die Gelegenheit bei einem Bewegungstraining mit Martin Volesky mit zu machen. Es war mein viertes Eckart Meyners Bewegungstraining und dieser Kurs hat mir bisher auch am Meisten gebracht.

Die anderen Kurse sind schon wieder ein paar Jahre aus und in letzter Zeit habe ich auch keine Übungen mehr geturnt. Meine neuen wichtigsten Übungen sind:

  • Übung zur Dehnung der Zwischenrippenmuskulatur und Brustwirbelsäule (für mehr Atemvolumen)
  • Übungen für ein beweglicheres Becken

Ich turne auch fleissig jeden Tag, weil das Reitgefühl seit dem Kurs total verändert ist (zum Positiven!) und möchte das nicht mehr verlieren. 

„Eckart Meyners Bewegungstraining mit Martin Volesky“ weiterlesen

EM – Effektive Mikroorganismen in der Pferdehaltung

Effektive Mikroorganismen bestehen vor allem aus Milchsäure- und Photosynthesebakterien, Pilzen und Hefen. Sie wurden von dem japanischen Agrarwissenschaftler Prof. Dr. Teruo Higa entwickelt und sind seit ca. 30 Jahren im Einsatz – anfangs nur in der Landwirtschaft und im Garten. Mittlerweile gibt es aber auch eigene Produkte für Pferde, Produkte für den Haushalt und Kosmetikprodukte. 

„EM – Effektive Mikroorganismen in der Pferdehaltung“ weiterlesen

Buchtipps – 8 Bücher, die auf keinem Fall in eurem Regal fehlen dürfen

Buchtipp

Weihnachten rückt immer näher! Bücher sind als Geschenke immer sehr beliebt. Ich freue mich auch immer, wenn ich ein Buch aus meiner Wunschliste unter dem Weihnachtsbaum finde.

Meine Buchtipps stellen dir 8 Bücher vor, die jeder Pferdebesitzer haben sollte. Es sind meine Lieblingsbücher zum Thema Fütterung und Anatomie dabei, aber auch Buchtipps zum Clickertraining. Du indest auch einen spannenden Pferdekrimi bei meinen Tipps! Nicht fehlen darf natürlich das Fütterungsbuch „Pferde fit füttern“von Dr. Christina Fritz. Übrigens: Bei Tashhorse Experience findest du auch noch viele Anregungen für Buchgeschenke.

„Buchtipps – 8 Bücher, die auf keinem Fall in eurem Regal fehlen dürfen“ weiterlesen

Wie du dein Senior-Pferd fit halten kannst!

Blume im Herbst 2016

23 Jahre – ist mein Pferd nun alt? Blume wird heuer im Sommer 24 Jahre alt. Letztes Jahr um diese Zeit, hätte ich nicht gedacht, dass wir diesen Geburtstag gemeinsam erleben. Umso mehr freut es mich, dass sie diesen Sommer so gut überstanden hat. Ich sage seit circa drei Jahren, dass mein Pferd nun bereits in Pension ist, das heißt aber nicht, das wir gar nichts mehr machen.

Ab wann ist mein Pferd alt und wird zu einem „Senior-Pferd“?

Das ist ganz unterschiedlich: Warmblutpferde, wie Blume, sind früher ausgewachsen als Isländer oder Araber, haben aber nur eine Lebenserwartung von 20 bis 25 Jahre. Natürlich gibt es auch immer wieder Ausnahmen und Warmblutpferde, die über 30 werden. Bei den Robustrassen werden die Pferde generell älter. Wann ein Pferd dann endgültig als alt oder Senior bezeichnet wird, hängt auch von Aufzucht, Veranlagung und der Haltung ab. Ein Pferd, das immer ausreichend bewegt, aber  dabei nicht überfordert wurde, zeigt  im Alter (wahrscheinlich) weniger Verschleißerscheinungen.

„Wie du dein Senior-Pferd fit halten kannst!“ weiterlesen

Pferde eindecken – ja oder nein?

Blume Winter

Jedes Jahr gibt es um die gleiche Zeit heiße Diskussionen zum Thema Pferde eindecken. Es gibt dazu genau soviel konträre Meinungen wie beim Thema Eisen versus barhuf oder Fütterung von Müsli oder Hafer. Was ist nun richtig?

Grundsätzlich gilt: Pferde kommen mit Kälte besser zurecht als wir denken. Die Wohlfühltemperaturen eines Pferdes sind zwischen -10 Grad und +25 Grad. Erst bei Temperaturen unter -10 Grad müssen sie mehr Energie zu führen um die Körpertemperatur halten zu können.

„Pferde eindecken – ja oder nein?“ weiterlesen