Wanderreitparadies Mühlviertler Alm – Highland Farm

Mühlviertler Alm

Meistens kommt ja alles anders als man denkt….. deswegen war ich Anfang dieser Woche zwei Nächte ohne Pferd in einer Hütte im Wanderreitparadies Mühlviertler Alm. Aus einem geplanten Wanderritt mit 3 Reittagen sind 2 entspannte Urlaubstage mit Sonnen und Baden geworden. Einige Umstände haben dazu geführt, dass der geplante Wanderreiturlaub abgesagt werden musste und Blume konnte ich wegen der heißen Temperaturen leider nicht mitnehmen. Mit ihr wäre Reiten nur in den frühen Morgenstunden möglich gewesen und ich wollte nicht, dass sie dann den ganzen Tag in der Box rumsteht. Die Highland Farm stellt für Pferde auch Koppeln zur Verfügung, nur wenn es so heiß ist, sind die Pferde in der Box sicher besser aufgehoben, da es auf der Koppel keinen Schatten gibt.

Da es mir auf der Highland Farm aber auche Reiten und Pony so gut gefallen hat, möchte ich ein paar Eindrücke mit euch teilen!

„Wanderreitparadies Mühlviertler Alm – Highland Farm“ weiterlesen

Die Chakren des Pferdes: das Hals-Chakra

Kehl-Chakra

Das Hals-Chakra (oder Kehl-Chakra) ist dem Element Äther und liegt beim Pferd in der Höhe des Kehlkopfes und im Bereich des Atlas (Übergang Atlas und Axis). Es ist für die Kommunikation und Ausdrucksfähigkeit und unser Selbstbewusstsein (beziehungsweise das des Pferdes) wichtig. Bei Pferden, die sich nicht in die Herde eingliedern können und schnell aggressiv reagieren, sollte man an die Harmonisierung des Hals-Chakras mit Bachblüten oder Steinen denken. Spannend fand ich letztens, als ich bei einer Stute zum Chakren-Ausgleich war, die sehr unsicher im Umgang mit fremden Menschen ist und schnell aggressiv reagiert. Auch durch ihren Herdenpartner fühlt sie sich leicht gestresst, obwohl jeder genug Platz zur Verfügung hat. „Die Chakren des Pferdes: das Hals-Chakra“ weiterlesen

Zeitgemäße Selektive Entwurmung

Pferdeäpfel

Wie entwurme ich sinnvoll? Sind 4 Wurmkuren im Jahr nötig? Machen Kotproben wirklich Sinn?

Vor etwas mehr als 9 Jahren haben ich mir das erste Mal intensiver Gedanken zum Thema Entwurmung und Wurmkuren gemacht. Da war ich bereits seit 5 Jahren Pferdebesitzer und habe aber einfach die gängige Routine im jeweiligen Stall als Einsteller übernommen. Erst als Blume nach einer Wurmkur starkes Kotwasser und wieder vermehrte Bauchatmung hatte, habe ich mir die Frage gestellt: ist prophylaktisch entwurmen wirklich der richtige Weg? Oder ist das wie, wenn ich im Herbst einfach mal eine Antibiotika  Kur mache, nur damit ich „gesund“ in den Winter starte?

„Zeitgemäße Selektive Entwurmung“ weiterlesen

Die Chakren des Pferdes – das Solar-Plexus-Chakra

Solarplexus-Chakra

Das Solar-Plexus-Chakra (oder Nabelchakra) ist dem Feuerelement zugeordnet – Feuer bedeutet Licht, Wärme, Energie und Aktivität. Dieses Chakra befindet sich beim Pferd am Übergang zwischen Brust,- und Lendenwirbelsäule und an der Brustbeinspitze. Es öffnet sich in zwei Richtungen nach oben und unten. Man kann es als Kraftzentrum verstehen, mit dem Pferde (und auch wir) die Energie der Sonne aufnehmen. Unsere eigene Stimmungslage hängt stark davon ab, ob dieses Chakra blockiert oder offen ist. Bei einer Blockade können wir uns unausgeglichen und innerlich unerfüllt fühlen. Auch für die Pferde ist dieses  Chakra wichtig für das Gefühlsleben und der Beziehungsfähigkeit zum Menschen und anderen Pferden.

„Die Chakren des Pferdes – das Solar-Plexus-Chakra“ weiterlesen

Heu bedampfen

Heubedampfer

Für Allergiker oder chronisch hustende Pferde reicht es oft nicht aus, das Heu nur nass zu machen. Komplett wässern ist in vielen Ställen im Winter bei Minusgraden fast unmöglich, noch dazu wenn es oft kein fließend Wasser gibt. Eine gute Alternative: Heu bedampfen.

Meiner Erfahrung nach kommt es beim Heu bedampfen sehr auf das „Ausgangsheu“ und die Schwere der Erkrankung des Pferdes an: nicht jedes Pferd braucht komplett über 100 Grad erhitztes Heu, wenn das Heu an sich schon sehr gut ist und nicht staubt. 

„Heu bedampfen“ weiterlesen

Barhuf unterwegs – 9 Fragen an: Nicole & Kurti

Barhuf unterwegs - Kurti

Heute im Interview: Kurti – ein sportlicher Vollblutaraber, der mit Renegades unterwegs ist. Seine Besitzerin Nicole erzählt uns, warum sie lieber auf barhuf setzt und mit welchen Hufschuhen sie bisher die besten Erfahrungen gemacht hat! Ihr Pferd läuft bisher schon sein ganzes Leben barhuf und sie hofft, dass das auch weiterhin so bleiben kann. Es spricht auch nichts dagegen, wenn Haltung und Fütterung so eingestellt werden, dass ein Pferd einen gesunden Huf entwickeln kann. Das sind immer meine wichtigsten Argumente für eine dauerhafte Barhufhaltung.

„Barhuf unterwegs – 9 Fragen an: Nicole & Kurti“ weiterlesen

Herbstzeitlose im Heu – wie erkennen?

Colchicum Autumnale

Die Herbstzeitlose (Colchicum autumnale L.) aus der Familie der Liliengewächse (Liliaceae) ist mit die giftigste und auch gefährlichste Pflanze auf unseren genutzten Grünflächen. Leider breitete sie sich durch Stilllegungsflächen und späte Mahd in den letzten Jahren enorm aus. Sie blüht erst im Herbst von August bis November, aber auch  Ende April und/oder Anfang Mai kann man sie sehr gut sehen und auch bekämpfen.

„Herbstzeitlose im Heu – wie erkennen?“ weiterlesen