Wanderreiten

Wanderreitparadies Mühlviertler Alm – Highland Farm

Mühlviertler Alm

Meistens kommt ja alles anders als man denkt – deswegen war ich Anfang dieser Woche zwei Nächte ohne Pferd in einer Hütte im Wanderreitparadies Mühlviertler Alm. Aus einem geplanten Wanderritt mit 3 Reittagen sind 2 entspannte Urlaubstage mit Sonnen und Baden geworden. Einige Umstände haben dazu geführt, dass der geplante Wanderreiturlaub abgesagt werden musste und Blume konnte ich wegen der heißen Temperaturen leider nicht mitnehmen. Mit ihr wäre Reiten nur in den frühen Morgenstunden möglich gewesen und ich wollte nicht, dass sie dann den ganzen Tag in der Box rumsteht. Die Highland Farm stellt für Pferde auch Koppeln zur Verfügung, nur wenn es so heiß ist, sind die Pferde in der Box sicher besser aufgehoben, da es auf der Koppel keinen Schatten gibt.

Da ess mir auf der Highland Farm aber auche Reiten und Pony so gut gefallen hat, möchte ich ein paar Eindrücke mit euch teilen!

Highland Farm

Hütte Highland Farm

Küche

Blick aus dem Schlafzimmer

Auf der Farm kann man eine Blockhütte mieten, in der 2-4 Personen Platz haben (ich würde sagen, für 2 ist sie optimal). Die Hütten bestehen aus einer kleinen Küchen, Schlafzimmer, Bad und WC. Die Küche ist mit allem Notwendigen ausgetattet, sodass man sich theoretisch auch selbst versorgen könnte (nebenbei erwähnt: das Buch, das ihr am Küchentisch liegen seht, heisst „Die Achse meiner Welt“ und ich kann es sehr empfehlen.) Es gibt jeden Tag auf der Farm ein leckeres Frühstück, das man auf keinen Fall verpassen sollte! Abends kann in den nahe gelegenen Ort Liebenau fahren, wo es ein Gasthaus (zb. das Hotel Rockenschaub) gibt. Der Blick aus dem Schlafzimmer ist einmalig, man ist direkt im Wald untergebracht und kann die Stille richtig genießen.

Frühstück

Extrem gemütlich ist die Holzschaukel auf der Terasse, einmal darin entspannen und man will gar nicht mehr raus!

Schaukel auf der Terasse

Die Ausreitgegend in Liebenau ist etwas flacher, wir waren einmal in Schönau und beim Polterritt in diesem Frühjahr beim Heimelsteiner, wo mir das Gelände steiler vorkam. Vom Polterritt hatte ich ein paar Fotos auf Facebook dazu gepostet.

Wanderreiten Mühlviertler Alm

Auf der Webseite des Oberösterreich Tourismus habe ich mir vorab mögliche Tagesrouten angesehen – eine davon war beispielsweise die Huberrunde (28 km) und die Keltensteigtour (24 km). Es gibt bei den Reitbetrieben immer die aktuellste Wanderreitkarte zu kaufen und ihr braucht auch eine Plakette, wenn ihr dort unterwegs seid. Mit diesem Beitrag werden die Wege des Reitwegenetzes instand gehalten. Eine Tagesplakette kostet 2 € und eine 3-Tagesplakette 5 €. Die Wanderreitkarte gibt es um 5 € und kann vorab auch hier bestellt werden.

Ausflugstipps:

[icon name=“fa-chevron-right“ size=“18px“ link=““] Wandern im Tannermoor

[icon name=“fa-chevron-right“ size=“18px“ link=““] Ottensein Stauseen im Waldviertel

Und nein, dieser Blog-Beitrag ist keine ungekennzeichnete bezahlte Werbung – ich habe den Kurzurlaub dort so genossen, dass ich das einfach mit euch teilen wollte. Irgendwann ging es beim Bloggen ja mal darum, die persönlichen Eindrücke und Erlebnisse zu erzählen 😉 .

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply schmitz Gerhard 21. April 2017 at 11:16

    hallo fam.huber anfrage für 2 pers.2 Pferde vom 13.05-18.05.2017
    schöne grüße aus Berchtesgaden inge u.gerd

    • Reply Klaudia 22. April 2017 at 16:08

      Liebe Familie Huber, ihr müsst euch bitte direkt bei info@highland-farm.at melden!

      lg Klaudia

  • Reply Die ultimative Packliste für den Reiturlaub im Ausland! 3. September 2017 at 07:29

    […] habe ich für die verschiedenen Urlaube (Frühling, Sommer, Herbst und Winter) sogar schon Vorlagen entwickelt. Ja, klingt ein wenig […]

  • Leave a Reply