Winter im Offenstall – 5 Tipps gegen die Kälte

Mangels Reithalle ist das beste Training im Winter für uns einfach Ausreiten und deswegen brauche ich für jedes Wetter gute Kleidung. Als Selbstversorger bin ich im Winter noch zusätzlich gefordert: abends nach der Arbeit steht noch Ausmisten und Heu füttern am Programm.

Du findest hier einige meiner Lieblingsprodukte, die ich mehrfach getestet und für gut befundenen habe.

Im Kampf gegen die Dunkelheit: Stirnlampe

Blume ist derzeit in einem Offenstall untergebracht, wo es nur direkt im Unterstand Licht gibt. Deswegen ist für mich das Wichtigste im Winter eine gute Stirnlampe: Zum Beispiel von PetzlBlack Diamond  oder LED Lenser.

Wenn ihr verschiedene Tests zu den Stirnlampen lesen möchtet, dann könnt ihr in diesem Artikel des Outdoor Magazins  einige Ergebnisse nachlesen. Ich benutze eine LED Lenser und eine Black Diamond, wobei ich bei beiden den Akku aufladen kann und keine Batterien dazu brauche.

Thermohose von Mountain Horse

Hier hat sich meine Investition in die MOUNTAIN HORSE Hose POLAR BREECHES* echt gelohnt. Mit dieser Thermohose siehst du nicht ganz so nach Michelin-Männchen aus und man kannst dich damit sogar noch sehr gut bewegen. Für mich ein nicht unwichtiger Aspekt beim Ausreiten.

Anti-Slip Vollbesatz

Die Hose hat einen Anti-Slip Vollbesatz und die Nähte sind alle wasserdicht. Durch das 2 Wege Reißverschlusssystem kannst du die Hose auch ausziehen, ohne die Schuhe komplett ausziehen zu müssen.

Was mir besonders gut gefällt sind die Reflektorstreifen an der Hose. Ich bin abends heimwärts vom Stall meistens zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs und diese Reflektoren bieten zusätzlich Sicherheit.

Kommst du beim Ausritt in die Dämmerung und hast du keine Leuchtweste dabei, bieten diese Reflektoren zumindest etwas Schutz. Denk aber trotzdem bitte immer an eine Leuchtweste und eine ordentliche Beleuchtung beim Ausreiten!

Darunter ziehe ich warme Schiunterwäsche aus Merinoschafwolle an. Derzeit verwende ich am Liebsten Produkte der Marke Ortovox.

Blume und ich bei einem Ausritt im Winter

Nie wieder kalte Finger – gute Handschuhe sind sehr wichtig

Zum Heunetze stopfen oder Ausmisten habe ich gefütterte Arbeitshandschuhe aus dem Lagerhaus an. Auch bei der täglichen Arbeit im Stall sind praktische und warme Handschuhe einfach wichtig. 

Galopp im Schnee

Für den Ausritt nehme ich am liebsten  Handschuhe in der Winterversion  von Röckl* oder auch Handschuhe von Mountain Horse.

Wenn ich länger unterwegs ist, habe ich noch Wärmepads dabei. Diese kannst du mehrmals verwenden.  Du kennst das bestimmt: du knickst die Pads und sie halten circa eine Stunde warm, danach kochst du sie im heißen Wasser und sie sind wieder einsatzbereit.

Winterjacke von euro-star

Wir spazieren im Winter durch den Schnee

Meine bisher bester Kauf ist eine Winterjacke von euro-star. Das Modell gibt es leider nicht mehr zu kaufen, da sich die Kollektion jährlich ändert. Das heurige Modell von 2019/20, die zu meiner Jacke am ähnlichsten ist, ist das Modell WAFA. euro-star hat heuer sehr viele Mäntel in der Kollektion, mit denen ich mich aber nicht sehr wohl fühle.

Auf den Fotos seht ihr mich mit meiner ehemalige Lieblingsjacke von Mountain Horse. Mountain Horse hat meiner Meinung nach auch immer sehr schöne Jacken in guter Qualität.

Viele empfehlen Mäntel oder Reitröcke, weil diese länger sind und dann auch bei den Oberschenkeln schön warm halten. Für mich ist eine Thermohose mit Jacke die bessere Option. 

Unter dem Reithelm kommt eine dünne Haube, damit sind auch die Ohren geschützt. Ich reite auch im Winter immer mit Helm.

Last but not least: Schuhwerk

Zum Ausmisten benutze ich warme Gummistiefel der Marke Aigle Parcours 2 Iso*. In den letzten Tagen war es trotz des befestigten Offenstall matschig und diese Gummistiefel meine Rettung.

Zum Ausreiten sind mir dann normale „Winterschuhe“, die zum Spazierengehen im Winter gedacht sind, am Liebsten. Hier findest du in den Sportgeschäften der Marken Mammut, North Face, … eine gute Auswahl. Ich versuche immer im Ausverkauf ein Schnäppchen für den nächsten Winter zu ergattern.

Jetzt fehlt nur noch der Schnee!

Übrigens: Karolina von 360° Pferd hat noch weitere Tipps für euch zusammengefasst!