Longenkurs mit Babette Teschen

Am 21. Juni fand ein Longenkurs mit Babette Teschen in Steinerkirchen an der Traun statt und ich war als Zuschauer mit dabei. Ich kannte die Arbeit von Babette vorher nur aus dem Online-Longenkurs, den man sich als PDF kaufen und herunterladen kann, deswegen war ich schon sehr gespannt auf den Kurs.

Babette erklärt in kleinen Schritten und mit einem Bausteinsystems ihre Art des Longierens, die sich schon sehr von der mir gewohnten Weise unterscheidet: zum Beispiel ist die Führposition immer auf Kopfhöhe des Pferdes und nicht wie ich es gelernt und bisher immer gemacht  habe auf Schulterhöhe. Die Schulterhöhre des Pferdes war für mich bisher immer die magische Grenze – bewege ich mich zu weit nach vorne, bleibt Blume auch stehen. 

Ich habe das zuhause gleich einmal anders probiert und siehe da, es funktioniert das Longieren auch viel besser! Ich finde, man hat dadurch auch eine viel feinere Einwirkung auf den Kappzaum.

Für alle, die den Kappzaum noch nicht kennen bei Lina von Nordfalben gibt es einen Beitrag, wie man den perfekten Kappzaum findet.

Ich selber benutze einen Kappzaum aus Leder und habe darüber ein Nasenfell. Wie ihr auch auf diesen Fotos sehen könnt, macht das Michaela auch so.

Aufbau mit Bausteinsystem

Was mir auch sehr gut gefallen hat, ist dass einzelne Elemente wie das Stellen am Kappzaum zuvor geübt und erst wenn sich sich das Pferd damit wohlfühlt und Aufgabe sowie Kommandos verstanden hat, diese Bausteine nacheinander in die Longen-Arbeit eingebaut werden.

Longenkurs Babette Teschen Longenkurs Babette Teschen Longenkurs Babette Teschen Longenkurs Babette Teschen

Am ersten Tag gingen einige Pferde teilweise taktunrein, was aber am zweiten Tag durch das entspanntere Laufen kaum mehr sichtbar war. Alle Pferde machten nach kurzer Zeit während der Arbeit einen sehr zufriedenen Eindruck.

Babette legt großen Wert darauf, dass man nie mit zu viel Druck arbeitet, sondern die Pferde immer nur berührt und ihnen erklärt, was man möchte. Das war (finde ich) der größte Unterschied zu anderen Kursen – ich habe lange keinen Trainer mehr gesehen, der sich soviel Zeit nimmt, bis das Pferd wirklich verstanden hat, was man möchte und es dann alleine ausführen kann. Der Pferdebesitzer kann bei diesem Kurs auch mit dem Clicker arbeiten, wenn das Pferd den Clicker schon kennt.

Longenkurs Babette Teschen

Kurszusammenfassung

Der Kurs kostet für Zuschauer 95 € für 2 Tag und war jeden Euro wert! Organisiert wurde dieser Kur von Claudia Wobornik von Seminart. Ich möchte ein großes Lob aussprechen, ich habe selten so eine tolle Kursorganisation erlebt. Es hat wirklich alles prima geklappt: von der Pferdeunterbringung bis hin zum Mittagessen und den Informationen rund um den Kurs. Ich konnte mir extrem viel für Bodenarbeit und Longieren mitnehmen. Ich möchte diesen Kurs jedem ans Herz legen, der mit seinem Pferd an der Longe arbeitet. Ist kein Kurs in der Nähe, kann man sich zumindest den Longenkurs als PDF kaufen und downloaden!

Einen ganz tollen Bericht über den Kurs gibt es auch von Yvonne YAM-Pferdetraining, Yvonne hat sogar Skizzen der longierbaren Figuren gemacht als Gedankenstütze für das Training daheim. Sehr empfehlenswert!

Auf den Fotos: Michaela mit ihrer 5jährigen Quarterstute Sanna