Ausreiten Linktipp

Winterfit

11. Dezember 2014
Winter

In vielen Facebook Gruppe wird gerade gefragt: Mit welcher Jacke geht ihr ausreiten, damit man nicht friert? Welche Gummistiefel sind am Besten geeignet zum Abmisten im Winter? Welche Stirnlampe benutzt ihr? Ich habe mal meine Utensilien zusammengefasst – ich habe hier einmal mehr Geld ausgegeben, dafür halten Jacke, Hose etc. sehr warm und sind auch noch nach Jahren top in Ordnung.

Blume ist derzeit in einem Offenstall untergebracht, wo es nur direkt im Unterstand Licht gibt. Deswegen ist für mich das Wichtigste im Winter eine gute Stirnlampe. Zum Beispiel von PetzlBlack Diamond  oder LED Lenser.

Für alle die vorher Tests lesen wollen – das Outdoor Magazin hat 2014 Stirnlampen getestet. Ich habe eine LED Lenser und eine Black Diamond, damit reite ich abends auch ab und zu am Reitplatz.

Damit man beim Ausreiten nicht erfriert (mangels Reithalle ist das beste Training im Winter für uns einfach Ausreiten):

Thermohose

Hier hat sich meine Investition in die MOUNTAIN HORSE Hose POLAR BREECHESecht gelohnt. Mit dieser Thermohose sieht man nicht ganz so nach Michelin-Männchen aus und man kann sich damit sogar noch sehr gut bewegen (was ja beim Reiten ein doch sehr wichtiger Aspekt ist :-) ). Die Hose hat einen Anti-Slip Vollbesatz und die Nähte sind alle wasserdicht. Durch das 2 Wege Reißverschlusssystem kann man die Hose auch ausziehen, ohne die Schuhe ausziehen zu müssen. Was mir besonders gut gefällt sind die Reflektorstreifen an der Hose, ich bin abends vom Stall zu Fuß oder mit dem Rad heimwärts unterwegs und diese Reflektoren bieten zusätzlich Sicherheit. Kommt man Ausritt in die Dämmerung und hat man keine Leuchtweste dabei, bieten diese Reflektoren zumindest etwas Schutz (trotzdem bitte immer an eine Leuchtweste & Stirnlampe denken!).

Winter

Gute Handschuhe

Zum Heunetze stopfen oder Ausmisten habe ich gefütterte Arbeitshandschuhe aus dem Lagerhaus an (damit meine Finger nicht komplett austrocknen oder einfrieren, bevor ich überhaupt am Pferd sitze), zum Ausreiten ein Paar Röckl oder ein Paar Mountainhorse Handschuhe. Wenn man wirklich mal länger unterwegs ist, habe ich noch Wärmepads dabei – die kann man mehrmals verwenden (ihr kennt die bestimmt: man knickt die Pads und sie halten circa eine Stunde warm, danach kocht man sie im heißen Wasser und sie sind wieder einsatzbereit).

Winter Winter

Jacke

Hier habe ich auch eine Jacke von Mountainhorse und seit heuer 2016 eine von EuroStar. Ich bin kein Fan von Reitmäntel (empfehlen viele, weil diese schön lange sind und so auch bei den Oberschenkeln warm halten), aber ich denke, das ist einfach Geschmackssache. Unter dem Reithelm kommt eine Haube – damit sind auch die Ohren geschützt, weil wir sind auch im Winter mit Helm unterwegs.

Schuhwerk

Zum Ausmisten benutze ich warme Gummistiefel der Marke Aigle Parcours 2 Iso (das allerbeste Geburtstagsgeschenk …und jeden Tag freue mich gerade darüber!).

Jetzt fehlt nur noch der Schnee!

Noch ein Tipp: Ann-Christin von Ponyliebe hat noch einige weitere Survivaltipps im Winter für den Offenstall zusammengefasst.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply